Hirscher, Johann Baptist von [Hrsg.]

Theologische Quartalschrift: ThQ

123.1942

Zitierlink

H(Uschi, Das Absolute in Hegels Dialektik.

27!

sonstigen Dürftigkeit an politischer Überlieferung zur ersten Hallte
des 15. Jahrhunderts dies dankbar begrüßen, wenn auch da Monte
nach dem Zeugnis H.s selbst nur einer jener vielen mittelmäßigen
päpstlichen Diplomaten war, die es immer gegeben hat und noch
gibt.

Von den hier meist im Wortlaut mitgeteilten 16b Briefen und
Berichten sind 149 in England geschrieben und zwar fast alle an
p&pstliohe Beamte und sonstige hochgestellte Persönlichkeiten. Die
Briefsammlung stammt zum größten Teil aus Cod. Vat. lat. 2694, ei-
nem Autograph des Kurialen, der die Briefe in Humanistenart nach
aufbewahrten Konzepten später seihst zusammengestellt hat. Ein An-
hang von 47 Stücken, meist Briefe und einige Heden, handelt eben-
falls durchweg von der Tätigkeit des Nuntius in England. Aus den;
Vatikanischen Archiv sind einige Breven und Bullen zur englischen
Kirehenpolitik zum Abdruck gebracht; wie ich früher in Quellen
und Forschungen aus ital. Archiven und Bibliotheken XXV (1984/85)
Ö. 306 nachgewiesen zu haben glaube, ist (die von H. benutzte
Quelle) Heg. Vat. 359 eine Abschrift aus Cod. Vat. Chisiunus lat.
D VII 101. Seine Tätigkeit als Keferendar übt P. da Monte erst
unter Kalixt III. aus, wie B. Katterbach, Heferendarii utriusque
Signaturae a Martino V ad dementem IX et praelati Signaturae
supplieationum a Martino V ad Leonem Xlll (Studi e testi 55,
1931) S. 28 zu entnehmen ist. Zu dem höchst dankenswerten Ver-
zeichnis der Briefempfänger wäre auf S. 281 bei der Literatur zu
Albergati noch das eigenartige Buch von P. de Töth. 11 beato car-
dinale Niccolö Albergati e i suoi tempi 1375—1444, zwei Bände
(Aquapendente 1934) zu orwähnen, vgl. meine Rezension in Hörn.
Quartalschrift XLIV (1936) S. 148—150.

Nachdem in den letzten Jahren die Venetianer Humanisten Fran-
cesco Barbaro von P. Gothein (1932) und Andrea Giuliano von S.
Troilo (1932) monographisch behandelt wurden, begrüßt man die-
sen wichtigen Beitrag zur Geschichte der humanistischen Umwelt
in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts lebhaft und man darf
dem Verfasser nur dankbar sein, daß er sein „schon preisgegebenes
Jugendwerk" nach so vielen Fährlichkeiton der Forschung noch ge-
schenkt hat. K. A. Fink.

Oalixt Mötsch! I). F. M. Cap., Das Absolute in Hegels Dialek-
tik. Sein Wesen und seino Aufgabe. Im Hinblick auf Wesen
und systematische Stellung Gottes als des Actus purus iu der
Aristotelischen Akt-Potenz-Metuphysik dargestellt. 1941. 186 Sei-
ten. Paderborn, F. Schöningh.
Der Verfasser dringt in dieser Studie in das Innerste der Hegel-
sehen Philosophie, in die Einheit von Dialektik und System ein
dank der richtigen Erkenntnis vom Wesen der Dialektik als der
loading ...