Luthardt, Christoph Ernst [Begr.]

Theologisches Literaturblatt

11.1890

Zitierlink

Hr. 7. Kt'mH, 14. Februar 1890.

Hieolflgifdjw ftterttturbltttt

Preis rnrricliälrrltdj 1 IKr. 25 Pf.
3nrerftDns0rbürjr pr. grlp. Ptitfjeilc 30 pr.

-© (ürVrtiCtnt jcfitn 3irctia0. O-

ffixpebütDri :
RBnifleifrafir Hr. 18.

Tie pofttibe Zbeologie unb bie fttitit brr Cffeit» »Otft. SBiU). •., 3ft Kbrifluä tSotteäiSoJn ? I firtenSWortc mi* ©otteä SBort.

baruufl 9u2w«K II. litntnlt. 3. 9K., Sie bitr[i(c»e (Befdjiröte beb Sitten »ieuefte trjeolofltfcDe ütterotut.

«BlUert, Subf. b., Sie ewigen K&OtA. Xeftomente.. n r . ,r , . «SSSEfti

Neudrnck deutscher Litteratnrweiko de» XVI. SUDPC. Dr. ß. Sb., Soft meinen ffianp, flcmifi (ein Serfanebene*.

a. XVII. Jahrhundert». in Seinem SBort!

>,. v v- ß .... x ,Ärr . -»„i______•. leiten foll, beftanb gmeifcllo? aud) barin, da? geoffenbarte 9Bort beu

Du «o|itiuc olljfolojic uiiö ine firitih ber (OffculittrniigJoltonmö. 2^ml ^mim s« machen.

LT. ©Ieidjermeife werben bie fid) an biefc 9J?aljnung anfcTjItegenben Su-

3n bem gegebenen «Referat über ©pitta'? «lufftellungeu liegen bereits fäbe al? mir üon bem »ebaftor fjingugefügt befrittelt. Unüermittelt foü

fpredjenbc groben her 2trt feiner Kritif üor. Seine mefrcfadien 58c , namentlid) bie »egeidjnung 6 vuffiv in bem gufammenbange auftreten

rufungen auf fjatjrt'« apofalqptiidje ©tubien werben berfelben nicht gur ! (ebenfo 12,11; 1", 14j 21, 7), obwol bod) fd)on tum minbeften 2, 10

SRedjtfertigung gereichen unb ebenfo wenig fann ber Umftanb fit uns! j beweift, baß bem Urt)eber ber ©enbfdjmben bie (Semeinben al? im

empfehlen, baff fein Schlnßrefultat etwa gut Unrerftübuuq oon gatjn'D ; Kampfe mit bem Satan, bem vlnftifter ihrer Anfechtungen, ftefjenb er-

„®efchid)te be? neuteftamentlid)en Kanon?" fid) üermertben ließe. Duo ; fdjienen, unb allen »emoI)nern ber Säften be? 9Iegätfd)en »leere?, wo

quum faciunt idem, non est idem. Stod) foUen nod) einige groben feiner ; Oon einer guertgcilung eine« Kränge? be? Seben? gefprod)cn Warb, bod)

Kritif ju bereit genaueren ©harafterifirung im jfolgenbcn gegeben werben. ; fofort ba? »ilb be? ©ieger? in ben SBetttampfen üor Augen ftaub.

Seil fid) ber »etradjtung ba? »erljättniß oon 1, 8 ;,u 1, 1 -« (ügl. 2 2im. 2, 5). (Sine ©elbfttäufdhung ift e? fobaun nur, wenn ©pitta
nidjt fofort ergibt, foKen nad) ©pitta (©. 27) bie erfteren »erfe „einem meint, biefe ©chlußüerheißungen belfjalb al? nidjt urfprüughd) eradjten
anbereu »erfaffer cntftammeu". ©in ©paterer foü einen £>inmci? auf ba?, gu bürfen, weit fic ohne innere »egiehnng gurrt cigentlidjen ©runbftod
mn« ihm im »ud)e bie fjauptfadje fchien, ma? aber 1, 4—0 bem Snhalte ber »riefe feien unb bie ©inbeit ftörtcu. $enn bei »riefen üon fo ge-
ber erften Kapitel cntfprechcnb nidjt gum 8lu?brucl gebrndjt mar, für ringem Umfange, bie baju nur ba? ©iugang?portal gu einer Apolattjpfe
notbWenbig erachtet Ijaben. $od) Wirb fofort im 2Biberfprud) bamit 1, 7 ■ bilbeu unb an Seilte fich richten, Wcldie wie ber ©djreiber mit bem gangen
auch öorgemorfen, baß itjnt eine forrefponbireubc Situation in ber Apo- (Sebiete ber chrifttichen Hoffnung bereit? befanut Waren, lonnte unb mußte
falppfe felbft Böll'ig abgehe, feine ®arfteüung oielmehr nur Qefu elchato- ber Slbfenber gang frei in ben Sd)a(} ber ben Sefcrn, wie Suf. 23, 43
logifchen »eben aRattl). 24, 30 unb Qoh. 19, 37 cntipreaie. ülber bie unb 2 Kor. 12, 4 beweifen, wohlbetannten altteftamentliajen vlcußerungcn
»egiehung beiber Slbfä^e gueinanber erflürt fid) leidtit, ba, wie ©pitta Bom »arabiefe (»gl. 1 »cof. 3 unb ©g. 47) greifen, »ei bem Umfange be§
anerfennt, bie ®ojologie 1, 6 fo Wenig wie »öm. 9, 5 einen 9Jbfd)lufj . »ömerbriefe^ unb bei ber früheren Unbcfanntfdiaft ber ©mpfänger beffetbeu
begriehnet 3n biefer SBibmung be§ gangen »ud)e§, welcher fid) ! mit bem ©Bangelium »auli ließen fid) foldje Argumente hören, »ei fo
». 9—20 bie TOittheilung be§ ben DffenbarungScmpfang einleitenbcn ' fleinen »riefen Wie biefe fieben Senbfdjreiben Werben fic gu Suftftreidjen,
©efidjte' nach 9lrt ber alttcftamentlid)en »roptjeten guerft anfdjliefjt, ! bie eine« Wahren Kritifer« unwürbig finb. »ef. hat fid) bei feinen ein-
bringt ber ©eher ben (Semeinben ben SegcnSgrufi wie Bom Senfer ber manben bemüht, gang auf beut »oben, ben ©pitta anerfennen fann, gu
SBeltgefdjicfe (93. 4), fo and) Bon ©briftuö" als" bem föaupt ber ©emeinbc '■ bleiben, fonft mären au4 bem ^Jufammenhange ber Offenbarung unb bem
unb »littler aller Offenbarung, ber aKc§ .«peit alleiii Berbürgt. Septeren ! fonftigen 3ohauneifd)en ©pruchfehape nod) anbere 9lnführungeu gu iiiacheit
aber begeichnet ber ©eher fowol nad) bem, Wae) er feiner (Setneinbc i gemefen. 9Beil ei aber nur barauf anfommt, bie mittfürliche 9lrt bee>
bereite geleiftet, unb mogu er fte gemadit hat (93. 5), wobei beffen 91n- | eingclne »erfe au§fd>eibeubeu unb abmeid)enbe »orftellungäfreife nad)»
fdjauung ihn wie bie ®emeinbe atlegeit gur »efunbung ihrer banfen» j meifenben »erfahren? fenntlid) gu madjen, enthält Sief, fid) nod) weiter
ben ainbetung fortreißt i». 0), wie aud) nad) bem, ma? er in •jUfurift j auf ©ingelnheiten eingugehen. ©benfo weift er nur aubeutenb auf ba?
ihr gu werben Berheifjen hat unb bereit? gu fein anhebt (». 7), um bann J Oötlig itugenügcnbe be? ülbfdjluffe? ber angenommenen Urapofalppfe hin,
ba?, al? ma? fid) ©hriftu? baburd) erWeifen Wirb, in einer bem ifeugnijj i bie banad) fo bürft'g erfdjeint, baff e? unbegreiflich «Urb, wie ein ©hrift
®otte? felber (4, 8) entnommenen Formel fpredjenb gufammengufaffen. : nur baran benfen fonnte, neben ben in ben ©emeinben bod) mol be«
©erabe baburd) wirb ber praftifdje, ©lauben unb ©cbulb ber epetligen ! fannten Biel reicheren e?d)atologifd)en ©röffnungen 3efu ©hrifti mit ihr
erweden wollenbe, ftroed be? gange? »udje? red)t guiu 9lu?brucf gebracht. herOorgutreten.

IBie »erfe ftefjen alfo burd)au? nidjt frembartig in bem Ifufammenhange. j 9Bie ba? leid)t gefdjieht, fobalb man 2:t)eite eine? Bielgeftaltigeu

»lit gleichem Unrecht behauptet ©pitta, bie Sßorte: ö I/mv öS; ixoo- ; Wangen Bereingelt betrachtet, finbet ©pitta in ben Bon iljm au?gcfchiebenen

ootio Ti to -vsöuet Up'. Tai; IxxXijolat; 2, 7. 11. 17. 29; 3, 6. 13. 22 ; brei »orlagen be? »ebaftor? bei beren näherer Unterfudjung »erjd)ieben-

ftammten an allen ©teilen erft Dom »cbaftor, weil ba? »ud) ntd)t an i tjeitcu in ihren »egiehungen gur äußeren ©efdjiüjte, in ihren tfjeol. ©runb«

bie geiammte ©hriftenljeit, fonbern au bie fieben betreffenben ©emein« anfdjauungen unb aud) im ©ebiet ber ©pradje. ©o intcreffant c? wäre,

ben Klcinafien? (fo fagt ©pitta mit nidjt unbebeutfamer Ungenauigfcit
wieberholt) geridjtet feien, unb jeber ber »riefe fpeciell für ben »oten
(ajisXo;) ber beftimmten ©emeinbe aufgefdjrieben fei. ©? bleibt babei
in ©pitta'? 9lu?einnnbcrfefc,ung unflar, ob er fid) ba? fo benft, baß

ihm babei fritifa) nad)gugehen, fo fann bod) aud) hier nur auf einen für
fein »erfahren djaralteriftifchen »unft htngemiefen Werben, ©r bringt e?
nämlich, fertig, ba infolge feiner Duerlenfcheibung bie befannten fpracb*
liehen gärten ber Offenbarung in überwiegenbem »laße fid) in ben an-

ber »pofalpptifer bie Bon ihm angenommene Urapofalnpfe unter »oran- geblichen gufäßen be? »ebaftor? gu ßnben fdjeinen, nidjt nur auch alle

fietlung be? für jebe beftimmten »riefe? burd) beren »oten überfaubt anberen ©teilen, bie ähnliche ©pracherfcheinungen geigen unb gmar nicht nur

habe, ober ob er etwa auf anbere Söetfc «erfahren fei. Offenbar aber \ 1,5; 7, 9; 9, 13; 11,15; 13, 8; 14, 7. 9; 17, 4; 19, 9, fonbern aud) 1, 11;

wirb 1, 11 bureb ben an ben «pofalpptifer gerichteten »efetjl S BXessic, 1 2, 20; 4, 7f.; 5, 6. 13; 11, 4; 19,14 nachträglich ber überall hinein-

(pdijiov ur, fJißXi'ov ba? gange »nd) al? eine ©inßeit Bon Boriüjerein auf i pfufdjenben §anb be? »ebattor? unb feinem fprad)tid)cn Ungefd)icf gu-

gefaßt; e? ift baßer in feinem gangen Umfange al? an bie ©efammtbeit ; gufchreiben, wiewol felbft bon feinen »orau?febungen au? inhaltlich bagu

ber ©emeinben gerichtet angefehen. ©pitta hält fid) mit ber ©rflärung | leine »eranlaffuug Oorliegt. ®a? nnwintürlichc öeugniß biefer ba? »ud)

be? »tc, ßißXiov (©. 245) nidjt auf, begieht inbeß, freilid) fidjer mit Un- i burdjgiehenben fprad)lid)en ©rfdjeinungen für beffen urfprünglidje ©in-

recht, ben »usbruef nur auf ba? eingelne apofalhptifdje ©enb« ' h«t toirb nid)t näher gewürbigt. Dodj ift ba? nod) nidjt ber WiHlürlid)fte

fdjreiben. 3Bie aber bie fieben ©emeinben gerade burd) ihre fiebenfadje | 8ÜQ heä gangen »erfahren?. Siejer liegt barin üor, baß ber »ebaltor,

»erfajiebenheit fid), auf ihr geiftlicbe? »Jefen gefehen, pringipiell al? bie j «« Kleinafiate, ber unter htrafan lebte, unter Sohanneifchcn ©inflüffen

Sppen aller möglichen ©runbformen d)riftlid)er ©emeinbegeftaltung bar» ! ftanb unb im »amen be? lebten ber »poftel gu arbeiten Wähnte, ein Diel

hellten, fo ging aud) alle ba? an, Wa? jeber eingelnen Bon ihnen al? j fdjledjtere? ©rieajifd) gefajrieben l)abeti \oü, al? ber 3itöe, ber jU be?

©lieb am Seibe ©hrifti gefagt warb, unb mußte barum in jebem »riefe I »ompeju? ober be? Kaligula Seit fid) apofalpptifchen Jräumen ergab,

aud) biefc gemeinfaine »eftimmung feine? Snhalt? für bie ©efammtbeit
au?gefprod)eii werben. 9Be?halb aber bie? 9öort nicht bem in ben »riefen
rebenben ©hriftu? gugehören lönne, ift erft redjt nicht eingujefjen. ®enn
ba? 9lmt be? ©eifte?, ber naa) ©hrifti »erßeißung beu Seinen in allen

unb Sohanne? SJcarfu?, ber geborene 3erufalemit, furg nad)bcm er nad)
Kleinafien übergefiebelt mar. ©ollen aber etwa feine »orlagen urfprüng»
lid) aramäifd) »erfaßt fein uub jene 9lbfd)nitte ber Offenbarung auf lieber-
feßung beruhen, fo würbe bie ©ad)c baburd) in leinem fjaüe beffer. Stoß

entfdjeibenben »ugenbliden gur Seite ftefjen unb fte in alle SBahrbeit j ein joldjer apofalhptifdjer »adjarbeiter fid) nid)t an feine »orgänger an
loading ...