Luthardt, Christoph Ernst [Begr.]

Theologisches Literaturblatt

11.1890

Zitierlink

29

30

preußifcßen SanbeSagenbe an ber fcßiebenen Stetten geboten ift, mit H'üäU»
jießung Bon gormuldren auS älteren unb neueren SIgenben, unter ben
teueren namentticb bem Württembergifcßen Sircßenbud), bequem unb ßanb«
ließ tufammengeftetlt. 98ie bie einjetnen gormulare auf biefe 9Beife
überficßtlid) eingerichtet finb, fo ift baS ©onje burd) 9lufnaßme fotd)er
qpanblungen BerboIIftönbigt, bie, als nießt ju ben regelmäßigen j5ltnrti°-
rtcn be§ «aftorS geßörenb, in ber SanbeSagenbe feßten. ipierber geßört
bie gleid) am 9tufang fteßenbe liturgifcße Crbnung für bie 9tmt8einfüßrung
Bon «aftoren, tooran fid) analoge gormulare für Beßrer unb Süfter
frßtießcn. 9BaS bie einjetnen Formulare anlangt, fo befcßrünfen mir
uns" auf einige 93emertungen. 3n «ejug auf baS KonfirmationSformutar,
wetdjcS auch, ber Herausgeber als eine« ber fcßwäcßften unb ergänjungS»
bebürftigften ber SanbeSagenbe bejeicßnet, muffen mir unfer «ebanern
auSfprecßen, bafj in bemfelben nur Ergänjungen geboten unb nießt aud)
Streichungen oorgeuommen werben tonnten. Stellen, wie bie in ber
9Iufnaßmeerftärung Bortommenben: „(Racßbem ißr fetbft burd) euer eigen
münbticßcS «cfenntniß begeßrer, ber ßeitigen Eßriftenßeit jugerecßnet 8u
werben, fo neßme id) eud) an im Scamen unfereS Herrn Qefu Eßrifti
unb anftatt ber beitigen cßriftlicßen Kirrße, jur ©emeinfcßaft ber ©nabe
unb Hul° ©otteS, unfereS ßimmtifcßen 93aterS, jur ©emeinfcßaft beS
«tuteS 3efu Eßrifti, feines lieben SoßneS, unb jur ©emeinfcßaft beS
beitigen ®eifteS", fönnen bod) nießt gebraucht werben, oßne ber fdjttft«
unb bcfenntnißmäßigen Beßre Bon ber «ebeutung nnb SHirfung beS
SanfjaframcntS aufs empfinbticbfte ju naße ju treten. 3n ben Orb«
nungen für bie Saufe finben wir unter ben 9lnfprad)en unb ®ebeten
aud) foteße aufgenommen, bie urfprünglid) Bon Ealoin ftammen. (Rad)
«efeitigung ber Stellen, welcße bie reformirte Beßre nom Saframent
jum SluSbrud bringen, fönnen fie freitid) oßne «ebenfen aud) Bon
Sutßeranern gcbraudjt werben unb empfeßten fid) in ber Sßat burd) ben
Ernft ber Haltung unb bie Straft beS 9luSbrucfS, bie ißnen eignet. 3n
bem «eießtformular ift bei allgemeiner «äeßte unb barauf fotgenber
prioater Slbfotution angeorbnet, ber teßteren unter auöbrüdlidfer H^mor«
ßebung ber «orauSfeßung für bie SünbenBergebung fcitenS ber «eidften»
ben nod) eine befonbere Slufforberung, ßeransutreten, oorangeben ju
taffen. Siefe gorm }d)eint unS fetjr geeignet, ben ®efat)ren entgegen»
jutreten, bie mit ber ßier borauSgefeßten, aud) anberweitig weit Ber«
breiteten, titurgifa) eigentlia) nia)t torretten, aber aus feetforgcrifü)en
©rünben cmpfot)tcnen «rajis fonft Berbunben finb. Eine feßr reietje
9luSwaßt bou Sprüiben, fleftionen unb ®ebeten ift namenttid) für
Kraufenbcfudje unb Kommunionen, ebenfo aber and) für bie fonftigen
tafnctlen gunftionen geboten. 9lud) bie Sd)emata für bie fdfriftlicßen
«farramtSarbeitcn finb gewifj eine miüfommene Hanbreiü)ung für bie
©cfcßäftsfußruug beS «aftorS. So Wirb benu bie «farramtSagenbe, bie
fd)on in itjren beiben erften 9luftagen eine Weite «erbreitung gefunben,
in biefer neuen Bearbeitung fid) gewiß aud) einer günftigen 9tufnaßme
erfreuen.

lOunbcrliiig, St)., Sin otognen, bojotogifdic Seftiouen unb «arattel»
iprürße aus ber ßeit. Sa)rift. Rum Iiturgifa)eu ®ebraud) an ben
geften ber eBang. ftirrße. ©nabau 1889, UnitätS»«ud)ß. (III, 44 S.
gr. 8). 00 «f.

Entfprecßenb bem, was bie vtgenben ber lutl)crifd)en Kircße aus alter
unb neuer Reit an SRateriat für gntroiten, «erfifeln unb Berwanbte
titurgifdie gormen in reid)er gfütte unb großer Wannicßfaltigfeit enthalten,
ift in tiefem «üeßtein ät)ntid)cS offenbar junäcßft jur 33erwenbung in
ben ©otteSbfenften ber SBrübergemeinbe geboten. ®a fieß bie mitgettjeitten
ffioiotogieeu oorwiegenb in Sdjriftworten bewegen unb unnötßige 8tb»
weia)ungeu Bon atteßrwürbigen titurgifdjen Stüeten nur fetten, j. s43. bei
bem großen ©toria, Borfommen, fo bürfte bie Sammlung aud) fonft
gcbraud)t werben tönnen, falls jemanb troß beS anberweitigen rcidfen
Materials tu berfetben ju greifen SBerantaffung ßaben fottte.

WarecS, üubw. be, ©eiftlidic l'icber. StuS bem ffranjöfijdjcn. SKit
einem ?Inßang. Hatte a. S. 1890, äMt)[mann'S »Bert. (VII,
240 S. 8). 3 Ott.

®er burd) mannießfaebe titerarifeße Arbeiten (Wir erinnern an feine
Süibetftuubcn über baS 3JiarfuSeBange(ium) unb befonberS burd) feine
Ueberfefeungen (s. SB. Eßprian'S 9luS(egung beS Slaterunfer) betnnntc unb
gerabe für poctifeße llebertragungen begabte SSetf. ßat feine poetifdle SBe»
gabung in ber neueften aSeröffentließung geifttirßen SJiebern auS franjö«
fifeßen ©efangbüdicrn unb SJicbcrfammlungen gemibmet. 9(uS einer nam»
ßaft gemaeßten Stnjaßl berfetben oom g. 1775 bis 1867 ßat ber lieber»
feßer eine ißrem Snßatt nad) trefftirße 9tuSwaßt Bon 200 wol ber
fcßBnften unb erbautießften auSgewäßtt unb nad) ißrem Berfcßiebenen
gnßalt in 31 ©ruppen georbnet, fobaß wir ein in beutfrßer Spracße unb
Siditung gefteibeteS ©efangbud) ber franjofifeßen eoangetifeßen ©emeinben
ju unferer ßäuStidicu Erbauung bor unS ßaben. $je SJieber finb mit
«eibeßattung ißrer urfprüngtid)en iBerSmaße überfeßt. Sie Ueberfeßung
ift nad) unferem Safürßaitcn, was ben beutfrßen ÜtuSbrucl anlangt,
woßtgelungen. gm engen vtnfdituß an ben Urtept ßat ber Ueberfeßer

eine Uebertragung bargeboten, welcßer man, foweit mir unS burd) ßefett
überzeugt ßaben, wot fanm irgenbmo anmerft, baß eine Ueberfeßung
bortiege. Sie Sammlung bient junaeßft jur Erbauung. SaS ganje
Kircßenjaßr in feinen geften, alte ßebenSberßättniffe, atte Hauptftücte
eßrifttießer ßeßre Bon ber Sreieinigteit bis ju ben teßten Singen finb
meift burd) geifttid) tiefe unb inßaltlid) ßeroorragenbe Sieber berürtfießtigt.
Sie 93orrcbe meift mit «Recßt ßin auf beS 9lpofteIS 9üort: „ültleS ift
euer". Sroß aller nationaler, potitifeßer unb aud) fird)Iid)er SrennungS*
grünbe ßat bie eOangetifcßc Kirrße in ißren Siebern unb ©ebeten ein
gelb ber Einigteit unb ber ©emeinfeßaft. Enblid) ßat eine foteße Samm»
tung aud) bon fireßen» unb (iterarßiftorifcßem ©eficßtSpunft aus ein ßoßeS
Sntereffe. SieS bürfte ber Hauptgrunb fein, baß ber SSetf. biefe
Sammlung bem ütnbenfen 93ßi(. SBacfernaget'S, ber um bie ©efd)id)te
unb Sammlung ber Kirdjentieber ein fo ßoßeS unbeftritteneS SBerbienft
fid) erworben, gemibmet ßat. ES ift freitid) ju bebauem, baß bem
Herausgeber nur bei wenigen Sieberti aud) ißre Sicßter befanut ge»
worben finb. ES geßt mit biefen Siebern wie mit ben beutfrßen 93olIS»
unb Kircßentiebern. ES tßut bem SJßertß berfetben feinen 9Ibbrua), wenn
man nießt weiß, wann nnb Bon wem fie gebießtet finb. Unter anberen
finben wir Sicßtungen oou bem älteren unb befannten innigen mßftifcßen
Sßcotogen 93enebift 33ictet (geft. 1724) auf 9i!eißnad)ten, .)pirnmelfal)rt,
SJßngften u. a.; Bon SouiS unb 3ean (Racine, Bon 91. be Samartine,
attejanber unb griebrid) EßaBanneS, Eoppet, 93aftie, ben Sangerinnen
Saftu, Semire, Eßabaub ta Sour, oon bem aud) in Seutfcßlanb fo
befannten parifer ©eiftlicßen 3.3- ^>ofemann, bem genfer Sßeotogen
aRerle = b'9tubigne, S. SBinet (nießt ber befannte Sßeotog); nnb befonberS
bem atS Sicßter unb Komponiften berüßmten Eüfar SRalan (geft. ju
©enf 1864), Bon weteßem ber befannte 9t. SStnet mit SRedjt fagt, baß er
ben ©emeinben franjöfifcßer Spracße baS Kircßenlieb jurürfgegeben ßabe.
3m 9Inßang bietet ber Ueberfeßer noa) einige ßerrtieße geifttieße Sieber
auS bem gtatienifeßen. SaS S3nd) fei ben greunben eßrifttießer Sicßtung
aufs befte empfoßten.

9t. ■ ■■„• .... % %.

iltuc|lc tlicolotitfrljc Literatur.

9ßtßilufopßii'. Göttsching, Johs., ApolloniuB v. Tyana. Inaug.-
Diss. Berlin (Leipzig, Fock) (126 S. gr. 8). 2 Jt Spicker, Gideon.
Spencer's Ansicht üb. das Verhältniss der Religion zur Wissenschaft.
Münster, Coppenrath in Comm. (42 S. 4). 80 ^J.

Sttttcft. CtinlcitUttfl. (Rießm, meit. <Brof. d. Eb., Einleitung in baS
I 91. S. 93earb. u. ßrSg. n. Dr. 9ttej. 93ranbt. 1.93b. Hatte, Strien
(VII, 480 S. gr. 8). 9 jH

3iit». Sitctcltur. Tedeschi, M. J., u. S. D. Luzzatto, Hoil
Moische. Commentar zu den Büchern Daniel, Ezra, Nehemia und
Chronik. (Hebräisch.) Frzemysl. (Wien, Lippe) (132 S. gr. 8). 2 Jt
Schriften d. Institutum Judaicum in Berlin. Nr. 7: Schabbath. Der
| Mischnatraktat „Sabbath", hrsg. u. erklärt v. Prof. d. Herrn. Strack.
Leipzig, Hinricks (78 S. gr. 8). 1. 50.

•Jlcittcft. CV-jecgcfc. Soben, H- b., Ser 93rief b. 9IpoftetS «autuS
au bie «ßitipper. greiburg i/93r., «Oloßr (VII, 98 S. 8). 1 Jt

Miid)engcfrflirl)ti\ Kötzschke, K. R., Ruprecht von der Pfalz
u. das Konzil zu Pisa. Inaug.-Diss. Jena. (Leipzig, Fock) (114 S.
gr. 8). 2 Jt

9jJatrtftif. t König, «rof. Dr. 9trtß., Ser fatß. «riefter Bor 1500
gaßren. ißriefter u. «rieftertßum naeß ber Sarftettg. b. ß. HieronßmuS.
«reStau, 9Iberßotj (VIII, 204 S. 8). 2. 40.

$oßracHflefif)icf)tc. t Scßnciber, Dr. E. 2R., SaS apofto(ifa)e
gaßrßunbert, als ©runblage ber Sogmengefcßicßte bargeftettt. 2. «b.
1.9tbtß. (RegenSburg, «erlagS»2lnftatt (205 S. gr. 8). 2.40.

Specinltivrl)iiigifd)irf)te. t Schroll, Qeuu. n. p. Beda, O. S. B.,
Necrologium d. Kathedral-Capitels der regulirten Chorherren v. Gurk.
Wien, Tempsky in Comm. (50 S. Lex.-8l. 80

9.>irj(irnpl)i)d)cc<. «rud), Soßann griebrid) (II.) Seine
9Birffamteit in Schule u. Kircße 1821—1872. 9tuS feinem ßaubfeßriftt.
tRacbtaffe ßrSg. b. Sß. ®. Straßburg, Heiß (VII, 103S.gr. 8). 2.50.

Sogmatif. (Ritfd)t, 9tlbr., Sie cßriftt. Seßre b. ber (Recßtfertiguiig
u. «erfößnung. 1. «b. Sie ©efeßießte ber Seßre. 3. 9luf[. «onn, WarcuS
(VIII, 656 S. gr. 8). 10 Jt

S'nbrtgogif. S a mm tung ber bebeutenbften päbagogifcßen Scßriften
aus alter u. neuer ffeit. SOttt «iograpßieen, Evtautergn. u. erftär. 9tn»
merfgn. ßrSg. b. SReg.» u. Sa)uiräten dd. «. Srßutä, 3- ©anfen, stabtpfr.
Dr. 91. Ketter. 19.—22. Sfg.: SeS HrabanuS ÜRauruS pabagogifeße
Scßriften. H^fl-»• greuubgen. «aberborn, g.Scßöniugß (216S. 8). 1.60.

■HotititcHf. (Reicß ©otteS, SaS, u. feine ©ereeßtigfeit. ©in 3aßr»
gang «rebigten üb. bie freien Sejcte ber bab. «erifopenreiße Bon «aft.
®. Hafner, etattriatmu 9t. Eife'nloßr, g. 933. Scßmibt, ipfr. 933.
SRießm u. 91. 2. St.: Wein (Reich ift titclit o. biefer 9Bett! «rebigten
Bon Sejagefimä bis Er^iubi o. stattpfr. 91. Eif entoßr. KartSruße, (Reiff
(158 S. gr. 8). 1.50. ' Sammlung tßeotogifaßer u. fociater (Reben u.
Ttbßanbtungen. Unter (Reb. b. «fr. uc. 9Beber. I.Serie. 12. Sfg.: Sie
Äafuatrebe in ißrer foUalen «ebeutung Bon 93fr. Eßrn. H- ©cßoener.
Seipjig, «ueßß. b. 9>ereiuSß. (5.274-293 gr. 8). 10 4. fcotfen,
Usaft. 91. Ban, Sur Erinnerung an ben ßeimgegaugenen Seßrer Ernft
$eiur. 933itß. Wefter. ©rabrebe. 9Bitten, Koeßotb & Eo. (8 S. 12).
20 aj.

Mirrl)citrcd)t. t (Reuter, 9ieBens auccaiDrot. ür. SaS Sub»
biafonat, beffen ßiftorifeße Entwicftung unb liturgifd)»fanoniftifd)e «e»
loading ...