Luthardt, Christoph Ernst [Begr.]

Theologisches Literaturblatt

10.1889

Zitierlink

109

110

©oangelifcben Bunbe« marm eintrctenbe ©e|d)t^t§forfrf)et „ben Bclenner
oon SBormJ" al« ben erften tpatjrtjaft grofjen Wcunn, ben ba« beutfrge
Boll Ijeroorgebracbt habe, an ben fein frembe« Bolf«tf)um aud) nur ben
©chatten eine« 9Inrecf)teS tjabe, in bem „jeber B(ut«tropfen beuifcfj mar
burcf) unb burch", bem nnfer Sfiolf fein beutfdge« ©emiffen oerbanft, „unb
mit bem ©rmaehen be« beutfdgen ©emiffen« beginnt bie ©efchicbte be«
beutftben Bolle«". Seither'« Xtjefen bejeicgnet ber SSerf. „nicht als Be«
bauptiiugen, foubern at« jroeifelnbe gragen". ©rft ber gebertrieg 1518 f.
habe ifjn entbecfen unb fürbcrn laffen, roa« ihn jum Reformator für
Kird)e unb Staat machte: Reform ber mittelalterlichen Kircfge burcg ben
©taat, Kirchen« unb ©rgutgogeit be« Staate«; „in biefen beiben fiogeitS«
rechten aber brüdt fid) ber neujeitige Begriff be« Staate« al« Recht««
unb Kulturftaat au«". Xie ©ntbectung be« ed)t giflorifcgen Sutgerbitbc«,
ba« bei Sieiban unb Aurifaber roie in ®oetf)e'« ©öfc ftarf ocrbnnlelt fei,
habe erft ba« 19. gagrgunbcrt (SRanfe) begonnen, ©oroot bie SReife nad)
al« ba« Befcnntnifi in Sßorm« greift ber Werf, al« lütjne, epocgemadfenbe
Xtjaten. Betreff« be« feit 1869 oft in gragc gefteKten Söorttaute« be«
»ormfer ©cbluuroorte« urtgeilt er im Rüdblicf auf bie gorfdrangen oon
Burfgarbt, Köftlin unb Sommer, e« muffe getautet gaben: 1. ,,3d) fann
niegt anber«", 2. „hier ftege id)"; 3. „©Ott helfe mir, Amen". Unmittef«
bare« Webencinanber oon Srofj gegen bie vWenfcgen unb Don Xemutlj
gegen ©ott feien echt Suther'fd). fjüt bie Sutherfeftfpiele tritt ber Berf.
nadjbrüdtichft ein; al« Stätten ber geftaufführung empfiehlt er bie
Kirchen, at« Xarftctter münfeht er bie ftubirenbe gugenb: „3n ihr gibt
e« ein Webürfnijj nach Begeiferung, biefem Srange finb mir bie ebetfte
Wahrung fdjulbig, unb eine ebtere at« Suttfer haben mir nicht".

Ircbe, Xt)., fit» XIII. unb fein gubiläum. Weue« unb Alte« au« bem
Batifan. Seipjig 1888, ©runoro (76 S. gr. 8). 1.20.
Sie fegarfe, gut unb mit umfaffenber Kenntnif) ber ©efegiebte be«
Wapfttgum« gefebriebene Krttit Don Seo'« XIII. gubiläum, Berfönlicgtcit,
Regierung«« unb Kampfrocifc behanbett in brei 9lbfd)nitten „ben @e«
fangenen, bie ©rfolge, Seo ben breijegnten." Sa« gorjährige Wapft«
jubitämn foltte nad) oatitanifeger Slbfidjt unb 9Iu«fage eine „bie roclt«
umfaffenbe Semonftration" ju ©unften ,,be« Armen unb ©efangenen"
fein, ber al« fjogerpriefter pomphaft in ©t. Beter einbog, at« Bropget
göttliche SJJeig« unb ©egen«fprüd)c gerfünbete, at« König ber 2Belt eine
38eltau«ftettung (ber ihm bargebrachten ,fiulbigung«gefcgenfe) eröffnete.
SBie frei ber „©efangenc", mie reich ber „Arme" ift (bie f}ubitäum««
gaben merben auf 20 Bcittionen granc« an B3ertg gefefjät^t) ift greunben
unb ©egnern ber Bapftmadjt ftar öor bie Augen getreten. Aber auch,
bafj bie Anjief)ung«lraft be« Brieftertönig« eine febroaebe gemorben ift:
bie Tyürftcn blieben au«, unb bie Bötfer fanbten einen fetjr Keinen Bttgcr«
jug (nur 672 Seutfdjc), obfdjon päpfttidjer @goi«mn« ben Komnienben
reid)ften Ablah, nerfpracb. Sc« ©oangelium« gerluftig, fucht ba« Wapft'
tgum mie cinft ba« römifebe ©äfareutt)um burd) äufjeren ©lanj ju
blenben. An ©teile ©otte« unb ©fjrifti erfcheint ber apotheofirte Wapft
at« ,,©eniu« be« ©hriftentbum«". Seo XIII. ift nicht foroot geroor«
rägenber Biäcen, ©elegrtcr, Sheotog, al« gefdjidter Siptomat, ber bie
trabitionette unb potitifche ©cltnng be« Wapftnamen« ttug unb erfolgreich
au«nu(yt. _

iftüger, Dr. D. (Dttalrfjtet nm S?nl. ©gmn. ju Eljcmnig), Ucbcrficht ber
Mird)engefd)id)te. Seitfaben für ben tircbengefchiditlirben Unterricht
an ©gmuafien unb SReatggmnafien. «eipjig 1889, Seubner (IV,
59 ©. gr. 8).

Qu ben jabfreidjen unb meift trefflichen .&ü(f«mittetn für ben fRetigion«-
unterrid)t an höheren ©cguten tritt biefer für bie Schüler berechnete unb
praftifrg angelegte rircgengefcgidjtlicge SJeitfaben. Serfelbe hofft, bie Scglta
be« „ju Piet" unb bie ©hargbbi« be« „JU menig" germieben ju hoben,
ba« rein Sgcotogifdie übergehenb, boch ba« für ©ebilbete miffen«roerthe
allgemein Ggrifttidje in fnapper unb babei te«barer f}orm ju bieten, unb
bem Bortrag unb Urtbeil be« Segrer« nidjt gorjugreifen. Kurje profan.
gefdjid)t(iche Wotijen leiten bie fird)etigefd)id)ttidjen ©reigniffe chronotogifd)
unb fad)lid) ftärenb ein. Bei 9lngabc ber Sttcl patriftifrher Schriften
(S. 4 f.) ift für ©gmnafien, gotlcnb« für IRealggmnaficn, JU oict tobte«,
fetbft burch ben Segrer fdgroer ju betebenbe« TOaterial aufgenommen.
Oft begegnen Stid)roorte, bie ohne Bacbfdjreiben ber Sdjüter jmedto«
finb, unb bod) fott ba nid)t mehr nachgefchrieben merben, mo ber Sdjüter
ben Beitfaben haben mufj. Sefinitionen fchroercr Begriffe finb jtnar mit
9tbfid)t, aber mot faum mit iRedjt roeggetaffen, ebenfo ©garaftcriftifen
Pom ©eift ber epodjemadjenben Blänner unb Strömungen. Ser Srud
'ft fehr forreft; fachliche unb rhronologifdje Errungen faub fRef. nidjt.
3n SJuttjer'« mormfer Sdjtufjmort hat „3dj lann nicht anber«" an erfter
Stelle ju flehen. _

Kretfchmar, 3elig (c.=eont.=SH. u. gtett..Sup. in fflotgo), SRcujahr«grühc au«
©ottt« 21'ort. Sgluefteranfprache unb Weujahr«prebigt, geh- in ber
herjogl. Sd)Iofifirrhe ju ©otha beim 3at)re«mechfel 1889. ©otfja
1889, 5. 91. Berthe« (23 S. gr. 8). 30 Bf.
St« Sut.24,29 unb Bf-27,1 fnüpfen bie tiefernften, in bie 9J3eite ber
fielt unb ©migfnt biiiau«meifenben, burdjau« auf bibtifdgem ©runbe
ruhenben, burd) ebten 9Iu«brucf unb managen geiftbotlcn ©ebanten an

öger ©ebilbete fidj in erfter SJinie menbenben fReben an, bie in freier
©ebanfenfotge, ohne fdgarfe unb in« ©injetne gefcjenbe Si«pofition ba«
biblifdge Sejtmort al« ©runbton ber mancherlei Betrachtungen, ©mpfin«
bungen, äRagnungen fortflingen laffen. Ser IReinertrag fällt ber BRaricn«
pflege in ©otha ju. _

.fjübler, Dr. Bemh. (®eg. D.=9!e9.=SRotg, otb. $rof. an ber Unit). Stalin), Sie
rcligiöfe (srjiehung ber Jlinbet au« grmifdttcn ©htn 'm ©ebiet be«
Breupifchen Allgemeinen iianbreeht«. Berlin 1888, Springer (II,
30 ©. gr. 8). 1 Btf.

Bejüglid) ber religiöfen ©rjiehung ber Kinber au« gemifd)ten ©hen
nad) bem Sobe be« Bater« finb auf ©runb ber Seflaration jum preufji«
fdjen Allgemeinen SJaubredgt Pom 21. Wogember 1803 in neuerer fieit
gerfdjiebenartige gerid)tlid)e ©ntfdgeibungen ergangen, früher unb noch)
im 3- 1885 hat ba« jefjt in Bormunbfd)aft«angelegenheiten letjtinftanjlid)
entfdgeibenbe preuhifdge Kammergeridgt in Berlin ben ©runbfafs nertreten,
bafj nur ber tbatfädglid) bereit« erfolgte Unterricht be« Stinbe« in ber
fReligion ber äRutter bie Abroeidguug gom ©efe|} nad) bem Sobe be«
Bater« geftatte, fobajj bie Untermeifung be« ©inen fiinbe« in ber Sem«
feffion ber SRutter nidjt entfdgeibenb fei für bie ©rjiehung ber beim Sobe
be« Bater« nod) nicht fdgulpflidgtigen übrigen fiinber. 3>n oier ©rfennt«
niffen ber 3- 1885 87 aber hat ba« ffammergeriegt bie umgelehrte An«
fdjauung oertreten: 9JBar ein Kinb burd) ba« ganje lefjte 3apr oor bem
Sobe be« Bater« in einer Oon befjen ©tauben abroeidgenber SReligion
erjogen, fo finb bie anberen Kinber, meldge erft fpäter fdgulpflidgtig merben,
gleidgfatl« in ber abroeidjenben Konfeffion ju untermeifen, fofern anju*
neljmen ift, baf} ber Bater fämmtlidge Kinber aud) nad) feinem Sobe barin
hat erjogen miffen motten, ffur Rechtfertigung biefc« Berfagren« führt
ein Befchluf) be« Kammergericht« Oom 14. gebruar 18^7 an, baf) bie
Seflaration be« 9ltlgemeinen Sanbredgt« Pom 21. Wooember 1803 eben
bie ©inheit be« Religion«befenntniffe« unter ben gamiliengliebern habe
erreichen motten. Ser Berf. ber norliegenben Schrift erörtert bie Per«
fdgiebenen ©rfenntniffe unb fürdjtet Oon ber juleht Pertretenen Auffaffung
bie Bebroljung be« eoangelifdgen Befijjftanbe«. ©r roenbet ein, baf) nicht
ber Droert unb ba« leitenbe Biotin, fonbern bie pofitioe Borfdgrift be«
©efe|e« bie Worin für bie richterliche Shätigfeit bilben müffe. Wichtig
ift, baf) bie ©ntfdgeibungen be« bödjften ©erid)t«hofe« gleichartig fein
müffen. Sod) halten mir bie julefct getroffenen für fachlich begrünbet,
unb e« mirb nur gelten, bafj fie fortan ftet« ©eltung haben, ©runbfaf)
be« Kammergericht« ift alfo, baf) nad) bem Sobe be« Bater« bie ©r«
jiehung aller Kinbcr in bemjenigen Befenntnifj gefdgege, in meldgem bie
gor bem Sobe be« Bater« jcgulpflidgtig getoefenen Kinber erjogen
merben. K.

viufce, B. ($aftor ju SRoljrtad Bei SBitbbetfl, Wart), BJa« ift ba« ©lädt be«
öcbend'f Bortrag. Branbenburg 1889, ©P. Bud)i). (16 S. gr. 8).
25 Bf-

3n biefem Bortrag mirb ber eubärnoniftifegen unb ber peffimiftifegen
SBeltanfdjauung bie djriftlidge gegenübergeftettt. ©tatt materieller ©üter
unb ©enüffe mirb ba« neue Sieben be« oerföhnten Blenfdgen in ber Wadg«
folge ©hrifti al« mahre, innere ©lüdfeligfeit gefdgitbert. Sie focialen
Berhältniffe ber chriftliagen flamilie unb be« ©otte«reid)« auf ©rben,
Perflärt burd) ben ©lauben unb bie brüberlidge Siiebe, merben in poetifdger,
oft auch tiefgreifenber gorm bargelegt.

Bieber, Lic. («pfr. ta TO.«est(ib6acf)), Sie fociale Organifatiou be« römifchen
Katholici«mu« in Seutfchlanb. Bortrag. (glugfd)riften be« ©0. Bun«
be«. 21. .f)eft; IL Serie 9). §atte 1888, ©trien (25 S. gr. 8). 35 Bf-
Ser Ieibenfd)aft«lofe, objeftioe Shatfachen jufammenftetlenbe unb be«
urtheilenbe, bie fociale grage ernft unb befonnen mürbigenbe Bortrag
ruht auf ausgebreiteter Belefengeit in fatholijdgen mie eoangelifchen Seit«
unb garhfd)rtften, bietet fehr oiele« ftatiftifdge Blaterial uab enbet mit
bringlidgen Blahnungen ju Dpferrailligfeit unb ©emeinfinn aud) inmitten
ber eoangelifdgen Kirche pro deo et pro populo. Btämiirt unb förbert
aud) bie römifchdatgotifege Kirdge Pielfad) in ber godggepriefenen möndgi«
fdgen Bottfomment)eit bie ©runbtagen be« Sociali«mu«, fo ift bod) für
nn« ©oangelifdge aud) in ber fatholifd)en BtariS be« organifirten Berein«»
leben« manche« ju Beherjigenbe unb Borbilblidgc geboten.

ttcwt|U tl)fologird)c ßittralur.

Bbitofophic. Grundke, 0., Kant's Entwickelung vom Realis-
mus aus nach dem subjectiven Idealismus hin [hauptsächlich nach
der 1. Aufl. der Kritik der reinen Vernunft]. Inaug.-Diss. Breslau,
Koebner i59S.gr. 8), 1 Jd Scherejew, J. N., Selbstsein. Die ideele
Begründg. sittl. Weltanschaug. Berlin, C. Duncker (VIII, 144 S. er 8
m. 1 Tab.). 2. 40.

Sllttcft. Xertfrittf. Work man, Prof. George Coulson, Mst., The
text of Jeremiah; or, a critical investigation of the Greek and Hebrew,
with the variations in the LXX. Retranslated into the original and
explained. With an introduetory notice by prof. Frz. Delitzsch. D. D.
Edinburgh (Leipzig, Hinrichs) (XLIV, 396 S. gr. 8). 2 Ji

Steutcfl. (Prcgcff. Spitta, Frdr., Die Offenbarung d. Johannes,
untersucht. Halle, Buchh. d. Waisenh. (XII, 587 S. gr. 8). 12^6

Glgrifrl-.Kutturgcfdjichrr. Wirth, L., Die Oster- u. Passionsspiele
bis zum XVI. Jahrh. Beiträge zur Geschichte d. deutschen Dramas.
Halle, Niemeyer (VIII, 351 S. gr. 8). lo Ji

.Kirchl. Slitcraturgcfdgichtc. Widmann, Dr. S., Die Mainzer Presse
der Reformationszeit im Dienste der kath. Litteratur. Ein Beitrag
zur Geschichte d. Buchhandels u. der Litteratur d. 16. Jahrh., auf
loading ...