Luthardt, Christoph Ernst [Begr.]

Theologisches Literaturblatt

10.1889

Zitierlink

45

46

Jie bireftcn unb inbireften ©inmirfungen eine? ©pitta, TOaftet, SJBeibe»
Zaßn unb b. Slnigwalbt waren neben treuen fforfcßen in bcr Seßrift
bog SRittet, burcß mefcßeg ©ott SSerti auf bem SBege ber treuen
93erufgerfütlung zum ©tauben füfjrte. ©eine eble, üon Statur borneßmc,
lautere aber fpröbe, edige unb zur Kritit neigenbe 9Jerfontid)feit tarn nun
unter beu Einfluß ber ßeitigenben ©nabe. Sag Kapitet „Stußeramtlicße
SBirffamfeit" 6. 62ff. zeigt, roie nun fcßon batb oon «etri'g ©tauben
aug Ströme tebenbigen Sflafferg weit über feinen engeren 93eruf ßtnaug»
gingen. Stug bem ffictigiouguiiterricßt am ©ßmtiafium ermueßg fein für
foleßen Unterriebt beftimmteg fleßrburß, bag batb weite 93erbreitung fanb
unb in neun Auflage erfebieneu ift; burrb bie 93egrünbung teg ßannooer«
fcbeii Kanbibatenoereing mar fjßetri im perfönltdjen SSerfeßt febon bamalg
bieten jungen Jßeotogen eine mächtige ©tüfee. Jen ^rociten jßeil biefeg
Kapitelg bitbet bie eingebenbe Scbitberung beg ©ingreifeng SJetri'g in bie
fireßlirßen «erfaffunggfämpfe, in ben Stugßau ber Situtflie unb in bie
ifförberung ber SJliffion, unb üiuar ber SRiffion auf fonfeffionetter ©runb*
läge. Jie zweite unb größere .fjülfte beg bortiegenben 93anbeg frbilbert
üJetri in bem erften Jccennium feiner fo gefegneten SSirffamteit alg
Softer an St. ©rucig. Stuf bie Scbitberung feiner J'erfönticßfeit, bureb
beren gebred)tirt)eg Steußere fein ftarter ©eift fo mücbtig 6er»orBH|tf,
(©. 138 ff.) fei ßier befonberg bingeroiefen; bie bem 99ucße beigegebene in

gegebenen Kafuatrebeu reißen fidj bie bortiegenben ronrbig an. Jag SSort
wirb redjt qelßeitt, bie ©ebanfen finb ftar iiub anfaffeub, bie ©pracbe ift
gctoäfitt, aber ungetünftelt. 3n ben ätnanjig Jaufreben tritt befonberg
bie ©abe beg SJerf. ßeroor, bie 93ebeutung ber fircßlidjen .Reiten unb bie
SBerßättniffe ber fjamüie mit beut Jauftage unb ber Jaufe in gefd)ictte
unb glüdticbe «erbinbung ;,u bringen. Rutueiteu, fo gteid) in ber erften
Siebe, tritt barüber atlerbingg bie 93ebeutung beg Sa'framentg fetbft ju
feßr in ben .fointergrunb, Wag aueß bann faum zu rechtfertigen ift, wenn
mit ©runb uorauggefeßt werben barf, baß eg bem Jaufßaufe an
gläubiger ©rfeiintuiß ber Saframentggabe nidjt feßtt. Jie fieben 93e»
feßerunggreben finb nod) in befouberem ©inue Kafuatrebeu, Weit fie
fämmtlid) in einem Stettunggßatife gehalten finb. Sllg ernfte Reugniffe
ßerzließer unb ßerzaubringeuber feelforglidjer Aoduug unb SRaßnung
fönneu fie für äß ntieße Rwede auberen gunt SRitfter bienen. Jem erften
ßefte ber Sammlung fotteu nod) bret anbere folgen, meldie Konfirmation«»,
SJridjt', Jrau» unb fleießenreben entßatten werben. kt). %

'Bogel, Qut., 9teformation«=^cftfpie[. Jie Einführung ber Sieformation
in Sjtaueu im 93ogttanb. ©otßa 1888, p). St. Slertßeg (VIII, 81 3
gr. 8). 1.20.

©g ift befaunt, baß aug Slntaß beg flutßerjubitäiimg im 3. 1883 eine
Stnzaßl firrbtieber 3eftfpiele entftanben ift, Welcbe ung ben ©ang ber Ste»
formatiou in bramatifeßer SJieife bor bie Stugen füßren wollen. Ru biefer
Klaffe bon geftfpieten geßört aud) bag obengenannte 93ud), in Welcßem

bor.uiglidjer Jreuc ßergcfteltte Säßotograbure ift eine wertßbolte Ergänzung j ö;c ©infüßrung bcr Sleformatioii in bcr bogttänbifcßen ©tabt flauen

bieier Seiten. 3n fünffetbigem 93itbe tritt nacb biefer «erfonat» nnb 1 bramatifcß bargeftellt Wirb. Jie flmnblung ift einfad) unb fdjtießt, oßue

©ßarafterfebitberung bie amtlidic SBirffamfcit bor bie Stugen beg fleferg: fpanmmbe 93erwittetungen, oßne anfregenbe unb erfeßütternbe ©cenen.

So'etri at« «rebiger, a(g fliturg, atg Katechet, alg ©eelforger unb alg j Jie ©ßaraftere finb beuttid) unb berftänbtid) gcjeidjnet; bie ©pracbe ift

ftreitbarer ffirdienmann, bem aber neben bem ©abwerte bie Hebte nie j f?ft bureßweg DolfMßümiicß, oßne jur Jribialität ßerab8ufiufen. ©in

feßtte SJieneiebt wirb maudier Siefer bon ber erften .fjatfte beg bor* ! f.n"* iuarn'er SffLf1? f ocf>e ^ •)Jef°™a.tlc|n >«bt burd, bag ©anje
,um. «"»inuii wiiu i i ' v . , ßtnburcß. Jen SJtaßftab bramatt d)er Jecßntf barf man freit dt an bag

Uegenben «anbeg ntebt gan, boD befneb.gt fem; bag liegt unfereg ©r. j ^ ^ ank,enm%n B'er'Wafttt ^ baqeacn in ber @ht-

aebteng aber nießt an bem «wgrapßen, fonbern an ber unfeßetnbaren | ,eitun3 augbrücllicf) mit ben SBorten: „©in Jrama im ftrenqen Sinn
©ntwidetung, Weltße Ssetri'g 2eben bor bem ©mtrttt ing Stmt ßatte; eg j fann 'unß noiU bag SBotfgfeftfpiet nießt fein". Süir bermögeu ung aber

mit biefem Slugfprucß, foweit er bag „fann" betrifft, nießt einberftanben
ju erftüren. Jenn mir feßen nießt ein, Warum bag, wag auf bem ©ebiete
wetttießer SBotfgmaßigfeit mögließ unb jutäffig ift, nämlid) ein mirftießeg
unb regetreeßteg Jrama, nießt aueß auf bem ©ebiete fireßließer SSolfg-
mäßigteit mögließ unb gitläfftg fein folt. Oßne Rweifet ift boeß eine or«
ganifeß jufammenßängenbe unb fotgereeßt fortfeßreitenbe ^anbtung bem
S3olfe allemal berftänbtießer unb barum gewiß aueß lieber atg eine Stu-
äaßt nur (eießt unb tofe aneinanber gereißter ©cenen, wie mir fie in bem
anäUä«g.emben iBueße bor ung ßabeu. ©cßon bie Sfcrfaffer ber mittetatter«
ließen SKßftericn ßaben fieß barum gemüßt, bie ©r^äßtungen ber ©oange-
tiftcu in einen organifeßen Rufammenßang ju bringen unb babureß ein
fotgereeßteg Sortfcßreiten ber .fjanbtung ju bewirten. Stucß tommt ja bag
Siott in erfter Sinie, um 511 feßauen (baßer aueß ber Stame Scßaufpiet)
buelte in bcr borpatcr Stubentenfcßaft ift bie «erantaffung biefer Seßrift, | unb bann erft um ju ßören. Jegßatb barf aueß in einem tireßtießen freft

ift arm an äußeren unb aueß arm an inneren weeßfetbolten ©rtebniffen
unb fdjarf abgegrenzten Kämpfen, welche «iograpßieen intereffant ju
machen pflegen; eg reifte in ber ©title unter bem berborgenen ©inftuß
beg ©eifteg ©otteg heran. Um fo reießer unb töfttidßer aber ift bie
Scbitberung beg Sltntg« unb Slrbeitgtebeng ffletri'g: biefeg fünffache «itb
ift ein Stüct tebenbiger «aftorattßeologie aug bem flehen ber (utßerifcben
Kireße, me(d)eg feiner, ber fie tieb ßat, fonbertieß aber feiner ißrer
Vpnftoven uugelefen taffen fottte. STtöcßte ber «erf. halb bag flebengbitb
Spetri'g boaenbeu! _ W. %

Dettingen, St. b , Rur Jucüfrage. Jorpat 1889, Karow (109©. 81. 2 9J?f.
Jie Runaßme ber ftubentifeßen Juette, bejonberg aueß ber fBiftolen-

unb fo nimmt fie aud) auf borpatcr SSetßättniffe fpecietl fttüdfießt; aber
ißre «cbeutuug gebt über biefen engeren Kreig ßinaug unb forbert ju
atigemeiner «eaeßtung ßeraug. Sfacß einer allgemeineren einleitenben
SBctracßtung gibt ber Sßerf. eine mertßbolte „gefeßicßtticße ©ntwidetung",
welche bie berfeßiebenartigen SSurjetn unb befonberg aueß bag franzöfifebe
©lement in bem ßeutigen Juetl naeßmeift. Jicfen Slbfdjnitt wirb man
mit Sfntereffe tefen. Sion ba wenbet fidj ber SSerf. jur prinzipiellen S3e.
leueßtung beg 3ür unb SBiber biefer Unfitte. SEBie er bie berfeßiebenen
©eßeingrünbe entwidett unb atg foteße nadjweift, ift feßr banfengmertß.
Jie inneren SBibcrfprücßc unb Setbftmiberlegungen werben feßr beutlief)
ang fließt geftettt. SBenn er jur .öeitung beg ©eßabeng unb jur S8e<
feitigung jener Unfitte ©tärfung bcr fitttießen Ueberjeugung unb ©ßreic
gerießte forbert, fo wirb mau ihm barin beiftimmen müffen. Slber wenn

fpiel bie .fjaubtuug nießt bon ben Sieben überwuchert werben; bor altem
bürfen Jingc, bie bag «otf bor Stugen ju feßen erwartet, nießt ßinter
bie Scene bertegt unb bann nur troden bon einem Jritten referirt wer«
ben. Jag ift ein SJtangel, an bem aueß bag hefte ber Sfeformationgfeft-
fpiete, bag flutßerfpiet oon £>errig, empßnbtieß leibet. Jaß ein fireßtießeg
geftfpiet in bem Oon ung angegebenen Sinne aueß bie entfprecßenbe SBüßne
bertangeu würbe, ift fetbftöerftäitbticß.

iteueftc tljcologirdje i'ttcratur.

«ffbitofopliic. Unioerfal*S3ibIiotßef. Sir. 3487: Stbßanbtung
üb. bie «erboüfommnung b. SJerftanbeg u. üb. ben SBeq, auf meteßem
er am heften zur maßren ©rfenntuig ber Jinge gefüßrt wirb. SBon
"ß. ©pinoza. Sieu überf. 0 Q. Stern, fleipzig, fßß. fRectam jr. (61 ©

„r,„,. ^;*e „nfX(„-r;*,. W!Af»,..i(n p( für hie etiinenb betbeßatten wnfen will. _ /•> rv:. i>.j..?i.____ .1 r»ii_ ' v — . ( v."°-Sr-*). nieaei,

eben nießt gefäßrließe SJJaffeufpiet für bie Rugenb beibeßatten wiffen wiü, Dr. 0.; Die Bedeutung d. üinges an sich in de" Kantischen Ethik

fo fönneu Wir bem nid)t zufi™"1«"- 3cne? tft eine 3nfonfequenz, stolp, (Schräder) (39 S. gr. 81. 1 Ji. Sigwart, Prof, ür Chrph \

meteße — wir reben aug mannirßfadier ©rfaßrung ßeraug — bie SIbficßt Logik. 1. Bd. Die Lehre vom ürtheil, vom Begriff u. vom Schluss'

bereitelt; bag richtige SBaffenfpiet aber ßaben mir an unferem allgemeinen 2. durchgeseh. u. erweit. Aufl. Freiburg i/Br., Mohr (XI, 485 s'.

Krieggbienft. Stufgefaflen ift ung in ber Seßrift ber meßr atg nötßig gr. ln,"* .

burfeßifofe ©pradigebraucß, mit weteßem ber «erf. „burfebifog" ftatt ftm Slltteft. «tnlcttunp. Menzel Dr P., Der griech. Einfluss auf

ben ifd, zu fagen ließt, wag obeubrein unrichtig weit „»derlei ift, unb oßne : f ^'^m"^618^** Salr°8,jBrHS Kaemmerer & Co. (70 8. gr. 8).

Slotß ßäufig bon „^ßilifter" rebet ober bau „fftaufeß", „Stubenflaufcß", ÄffflV 67 S gr'«) 1 20 P * *' BaSej'

mag ein zu „burfeßitofer" unb aud, in weiteren Kreifen unberftäubticßer aitteft. eregeic. Kommentar, Kurzgefaßter, zu ben ß Schriften

©tubentenaugbrud ift; in ber ©aeße aber bie nießt gerechte Söeurtßeitung . pj. u. sjf, %,t ju Den 9ipotrßpßen, ßrgg. 0. Wf. lt. ß ©trad u

ber ftubentifeßen Oppofition gegen bie Jueflunfitte, wie fie feit meßr atg Sont. = 9t. Särof. Dr. D. Rödler. A. 91. J. 8. SIbtß.: Jie gefcßicßtlicßen

fünfzig Saßreu bei unfi »cm einzelnen ftubentifeßen «erbinbungen er» i öagiograpßen [©ßronifa, ©gra, Scebemia, fRutb, ©ftßer] u. bag 93ud)

ßoben worbcu unb bod) biefleießt meßr moratifeße Strbeit erforbert ßat,
a(g ber «erf. zu roiffen ober anzunehmen fabeint, wie Wir aueß bag
SJilb bom eßrifttiehen „Slntibueflaiitentßum ", meteßeg er gegen ben Seßtuß
entwirft, nod, unfercr ©rfaßrung nießt für ein ber SBirflicßteit ent-
fpreeßenbeg ßaltcn fönnen. Jie Söirfmig biefeg „Slutibueflaiitentßumg"
ift boeß mol eine bebeutenbere, alg ber «erf. annimmt. s8011 biefen Stug-
ftctluugen abgefeßen aber fönnen mir ber Seßrift ung nur freuen unb
fie ber SBeaeßtuiig empfeßlen. _ 'S- f-

Suppe, Dr. fl. ©b. (SlrdiiWaf. zu St. Ißomä in üfipjifl), flaß meinen ©ang
gewiß fein in Deinem 'Wort! Steue Sammlung oon ©afuatreben.
1. $eft. Jaufrebeu unb »efeßeernnggreben. fleipzig 1888, Siotßcr
(80 ©. gr. 8). 1 9Rf.
Jen 0011 bemfetbcii«crf.fd,on früßer(f.Saßrg. 1883, Str.2 b.SJt. ßeraug»

Janiet, auggelegt 0. (proff. S. ßettli u. Sic. 3. TOeinßolb. Siörbtinaen
SJed (Vll, 339 S. gr. 8). 5. 50. B '

9lfUteft. (SinlCltling. Hesse, Geh. Klrchenr. vorm. Prof. Dr. F. H., Die
Entstehung der neutest. Hirtenbriefe. Ein Versuc. Halle kaemmerer
& Co. (VII, 340 S. gr. 8). 6 JK

CSefdiießte bcr Slpoftel. + Esser, u. W., Des h. Petrus Aufent-
halt, Episkopat u. Tod zu Rom, das geschichtl. Fundament d. Pri-
mates der röm. Bischöfe. Eine histor. - apologet. Studie. Breslau
Goerlich & Coch (IX, 172 S. gr.8). 2.25.

©cßcrnfHF. t Jßomag 0. Stquin, bie fatß. Sflaßrßcit ob. bie tßeot.
Summa, beutfeß miebergegeben 0. Dr. ©. W. ©cßneiber. 4.93b.: ©upp»
tementarifeße Stbßanbtung ßnt» 2. Jie. ber Summa. Jie uiibeflcdte
©mpfänguig ber alterfetigften 3ungfvau u. ©ottegmutter TOaria. flieaeng.
bürg, 93ertagg»SluftaIt ,956 ©. gr. 8). 12. 50.
gutßer-flifc-cmtr. Sleujaßrgbtätter. ftrgg. b. ber ßiftor. K0111.
loading ...