Luthardt, Christoph Ernst [Begr.]

Theologisches Literaturblatt

10.1889

Zitierlink

Mt\ 1. Mvm, *™ 4. Januar 1889.

ilplogifdieii Ctkraturbltttt

HnrErftüii9flEbuI;r pr. «Elp. JMifrEtlE 30 |»f. »ja

CExpEbiiion:
ßöntjjjespfraftE Br. 13.

3)o« ticbtäifdji' SJteuc Xfftomcnt.

Wünsche, Dr. A., Der babylonische Talmud.

Ilarnark, Adf., Der pseudoeyprianische Tractat

de aleatoribuB.
Ericdcnsburg, Walter, Der Beichstag zu Speior.

Oretlllat, A., Expose de theologie systümatique.

Tome troisieme.
DUUinncr, 3. 0., lieber bie SffliebcrBercinifliiiig

bei dbriftltdien «Ttdjen.
«eiDl, Dr. Jr. So»., 2ie Xarquiltier.

Statefte tbeolugifdje ßiteratur.

geitlibriften.

v3cr(d)icbeiiee.

Bas Ijebriiifdje tlcitc vtcflttmutt.

«Bon meinem ins 4?ebräifd)c überfepten «Neuen deftament, «Berlag ber
«Britifdien unb Audlanbifcpen Bibelgcfeüfcpaft, finb nun neun «Audgaben
erfebienen; ald ditelmort für „Andgabe" ift bad aud bem 3übifcp'«Ara»
tnftiftfjctt perübergenommene teepnifrpe Bort mahadfira oermenbet. «Bon
bem bei Acfermauu unb ©lafer in SeipAig gefepten unb grbruetten ©jemplar
in 32° erfebienen jroei Auflagen 1877. 78 unb, aud berfelben Cfficin
beroorgegangen, eine gefegte unb gebruefte Auflage in 10" 1880. @d
folgte bann bie bei dromipfd) unb ©opn in «Berlin eleftrotppirte «Auflage
in 32° 1881, Pon melcper, triefen erften druef mitgejäplt, fünf Ausgaben
ausgingen 1881. 83. 85. 80. 88, beren Pier lebte infofern reoibirtc beißen

@d ift febon an fidj unmaprfdjeinlid), baß bad biblifrbe .jSebräifd) fid)
Perfagt paben fotl, mad bad moabitifebe .«Äcbräifcp ber älteren ifraelitifrben
Königdieit fid) geblattete. 3n ber dpat aber ift Jortfe&ung bed »s bnrd)
-2i nidit allein in bem biblifeben «Brofaftil (®en. 33,11. 1 ©am. 19, 4.
«Ruth 2, 13), fonbern aud) in «Boefie (Djob 7, 17. 31, 25) üblid) unb alfo
and) im ueuteftamentlidjen .fjebräifd) niebt ju beanftanben. it. J>.

Wünsche, Dr. A., Der babylonische Talmud in seinen hagga-
dischen Bestandtheilen, wortgetreu ubersetzt und durch Noten
erläutert. 2. Halbbd. 2. Abth. Leipzig 1888, 0. Schulze (IV, 224 S.
gr. 8). 7 M.

fönnen, ald ntdbrcenbige «erbefferungeu tbeild in ben fßlatteu tbeild burd) ©d)on ameimal (3aprg. 1880, Sit. 4; 1887, «Nr. 27) habe id) auf
Subftituirung neuer «blatten bemerfftelligt roorben ftnb. «Rad) ber eleftro* . «Bünfcpe'd lleberfepung ber baggabifdien «Beftanbtpeile bed babplonifcpen
tppirteu «Ausgabe 1886 rourbe eine burdjgreifcnber überarbeitete niept ! dpalmubd empfeblenb pinmeifen fönnem 3d) freue miep, baß einebritte
eleftrotbpirte Auflage in 8° 1885 oeranftaltet. die «Bibelgefellfepaft jäplt
biefe jept ald bie ad)te, fobaß bie foeben in 0000 ©opicen abgejogene arbte
'Audgabe in 32 ' ald bie neunte «Audgabe (mahadfira teshiit) betitelt
ift. ©ine gepnte «Audgabe ift in ber «Borbereitnng begriffen. Qu ber

©elegenpeit oorbanben ift, auf bad banfendmertbe Unternehmen aufmerf-
fam au maepen. die oor einigen «Blonaten erfd)icnenc „jWeite Abtpeilung"
bed „jroeiten .fjalbbanbed" (tonnte benn biefe t)öd)ft unbequeme «Bes.eicp-
nung niept nermieben werben V) entbält ben «Anfang ber oierten „Orb»
Cfficin Pen drugulin"in üeipjig finb für fie neue"Sippen nationaleren j nung" bed babplonifcben Sbalmubd, nämlid) bie brei draftate «Baba
Sdjnittd angefertigt. Sie wirb eine fo grüublid) überarbeitete fein, baß I qamma, «Baba meii'a, «Baba batpra, in benen ein großer Speit bed
fie mit SRccpt nad) ben dcrtgeftalten oon 1877. 78. 80. 81. 85 eine neue i ©ioilrecptd abgepanbelt roirb. ,,©d liegt", fo bemerft «Bünfepe im «Bor«
Ueberfepung beißen fann, ein neuer «Bcrfucb, bie riefig fcpioerc Aufgabe i roort, „in bem gefepliepen ©parafter biefer draftate, wenn fie feinen
in einer beut Sbeale Perftanblidjer durdjficptigfeit, fputaftifcper Korreft- < großen «Reicptpum an paggabifepen ©iücfen entpalten, unb roenn fclbft
peit unb überpaupt ibiomatifd) pebräifcper Normung mögtiepft nape j bad dargebotene an poetifepem unb fittlicbem ©epalt mand)mal pinter
fommcnbeu «Beife ,su (Öfen. i bem oieler anberer Xraftate aurüdftept". der anfmerffame Defcr roirb

«Bon ber ©alfinfonfdjen Ueberfepuug Wirb bie meinige narp roie Par aber bed Sntereffanten in ffülle pnben: Sprücproörter (S. 37—41. 55.
fieb baburd) unterfdjeiben, baß fie barauf perjicptet, ben neuteftamentlicpen | 81.97.190), Wärcpen (@.170ß., befonberd bie oon «Ttabba bar bar ©panna),
Sej;t naep 9lrt bed jübifepen «ITtofaiNStild ober (roie man ben gemein« ! Slrcpäologifcped («Bräucpe beim ©ffen ©. 194, bei ber Slrauer ©. 197, 9lfcpe

üblicpen pebräifdien Stil nad) bem Sütel einer ber gelefenften bebräifepen
«feitfdjriften ju nennen pflegt) nad) 9Irt bed 9Jiaggü>Sti(d burd) allerlei
poctifcpeSleganäen unb erquifitefjlodfeln für jübifepeSiefer gleicpfam ju über«
judern. SOlein ©treben ift barauf gerichtet, ben Slejt fo roieber^ngeben,
wie bie neuteftamentlicpen Scpriftfteller ipn pebräifcp gebaept paben unb
bebraifd) gefeprieben paben mürben, womit oon felbft gegeben ift, baß
llebcrgang aud bem biblifeben .fiebräifrp in bad ber Wifcpna oon mir
niept fo gefliffentlid) wie Pon ©alfinfon oermieben wirb, obgleich aud) er
nicht opne durepbreepung feined «Brinjipd audtontmen fann. Vlber ed ift

auf bem Jpaupte bed «Bräutigamd ©. 108 JC), ©pegetifeped, Speologifcped.
Qn lepterer «Begebung pebe id) pier peroor bie ©rörterungen über bie
Slügegenmart ber ©epeepina (nj-r» b. i. göttlicpe ©nabeugegenwart) ©. 158,
bie ©üpnfraft ber Seiben S. 90. 93 f., bie «Berbienftlidjfeit ber «JBerfe
©. 119 «Anfang, bie «SBopltpätigfeit ©. 125—135. die «iöicptigfeit bed
«Sßopltpund wirb «Baba batpra 10» (©. 129) folgenbermaßen perbor«
gepoben: „'fcpn parte dinge finb in ber Sßelt erfepaffen worben: der
«Berg ift part, ©ifen aber jerfpHttett ipn; bad ©ifen ift part, Reiter aber
maept ed jerfließen; bad fi-euer ift part, aber bad «Baffer löfept ed; bad

eine oon mir mit danf gegen ©Ott anerfanntc Fügung, baß bie lieber- j «Baffer ift part, bie «Bolfen aber tragen ed; bie «Bolfen finb part, ber

fepung biefcd gefeierten pebräifcpcn ©tilifteu noep oor meinem Eingang j «Biinb aber jerftreut fie; ber «Binb ift part, ber Körper aber trägt ipn;

and ßidjt getreten ift, in großartigfter «Beife fuboentionirt oon ber i her Körper ift part, bie fjurept aber bricht ipn; bie fturept ift part, ber

Trinitarian Bible Society, welcher ein pocpper8tger fepottifeper ©eher | -Slein aber Pcrfcpeucpt fie; ber «Bein ift part, ber ©cplaf aber oertreibt

für bie in 200,ooo ©opieen erfepienene zweite «Audgabe fofort ben Koften-
betrag für 100,000 jur «Berfügung geftettt pat. Keinem Kenner, melcper
bie beiben Uebcrfepungen bergleicpt, fann ed entgepen, baß ©alfinfon'd
Ueberfepung auf ber meinigen fußt unb großentpeild fid) burd) beabfiep«
tigte «Berfcpönerung unb «Berbefferung Pon ipr unterfepeibet. daß fie in
nicht Wenigen (ffäflcn bie meinige übertrifft, ift Pon Pornperein anjuneptnen
unb beftätigt fid) aud). ©ic ift für bie «Neubearbeitung ber meinigen
eine miüfommenc «Borlage. Slber abgefepen Pon ipr liegt mir für biefe
«Neubearbeitung ein foloffaled SNaterial bor, auf beffen durepprüfung id)
nun fepon faft ein ganjed ?japr oermanbt pabe, opne noep über bie Pier
©oangelien pinaudgefontmen ju fein, ©alfinfon'd lleberfepung ift bad
«Bert eined ©innigen, bie meinige ein «Bert oieler Kräfte, bie fid) mir ju
dienften gefteUt paben unb beren einheitliche «Bemeifterung mir obliegt
— eine fepmere «Arbeit, benn unter ben «Berbefferungöborfcplägen finb
fiele, bie oon irrigen «Borauöjepungen audgepen unb unburepfepaut au

ipn; ber dob ift bad tpärtefte oon allen, bod) bie «Bopltpätigfeit rettet
oor bem dobe, wie ed peißt «Broo. 11,4 ^«Bopltpätigfeit rettet Pom dobe""
(npx-in wie fepr oft im naepbiblifepen ©eprifttpume = «Bopltpätigfeit).
daß' ber ©ebanfe ber ©rbfcpulb, welcpen bad ?jubentpum jept im ©egen-
faß gegen bie SAudfüprungen bed Apofteld «Paulud fo fepr befämpft, ben
älteren Dtabbinen bod) nicht ganj fremb war, geigt «Baba batpra 17»
(©. 154): ,,»n: bis i-ts» in» n»nsu. «Bier finb burd) ben «Natpfcpluß [?]
ber ©cplange geftorben [b. p. ed paftete an ipnen feine perfönlicpe ©ünbe;
fie ftarben, weil infolge ber «Berfüprung bed erften «JNenfcpenpaared bnrd)
bie ©cplange ber dob über ade «INenfcpen oerpangt mar], nämlid) Qafob'd
©opn «Benjamin, «JNofe'd «Bater '«Amram, daoib'd «Bater Djfai unb daoib'd
©opn KiLab." ©liad wirb crmäpnt ©. 16. 60. 98 f. 113. 118, ber
«JReffiad ©.99. 181 (3er. 23, 6). der STNinim gefepiept, fomeit id) be-
merft pabe, in ben Pon «Bünfepe überfepten ©tücfen nur ,'WeimaI ©r-
Wäpnung: 'Hiaba batpra 25» (©.159), baß fie nad) Dften pin beten

falfcpen Aenberungen berlocfen mürben. ! («Rafcpi j. ©t. erflärt, noep in ber amfterbamcr dpalmubaudgabe: „©h"hw

©in «Bcifpiet möge bied erläutern, ©iner ber unermüblicpften fpraep- : 3efu"; Pgl. auep 2N. ©rünbaum, „ffeitfeprift ber deutfepen SNorgen

funbigften «Beurtpeiler meiner lleberfepung fteUte mieberpolt in ent-
fepiebene Abrebe, baß im flaffifcpen .ßiebräifd) Sri mit folgenbem fitt
burd) -2 mit folgenbem -21 wiebergegeben werben fönne, unb berief fid)
bafür auf Stabe'd SJeprbucp ber pebräifcpen ©rammatit (1879), ©. 14,
wo mit «BCfliig auf bad -21 in Beile 4 ber «Nlcfcpa-Qnfcprift gefagt wirb:
„Unpebräifd) ift biefed -21 alsUllftwüpfung an ein Porpergepenbed -2".



länbifcpen ©efeDfcpaft" 18«8, ©.52), unb «Baba batpra 91» (S. 191),
man müffe bie «Namen ber «LNutter Abrapam'd, ber $aman'd, ber daoib'd
unb ber ©imfon'd miffen y*rwn naiwni, um ben «Nlinim Antwort ju
geben, ©emeint, nicht genannt (menngleid) «Bünfepe „©eftircr" fepreibt)
finb fie in bem ©. 192, B- 22 angefüprten Audfprucpe bed SR. Qocpcinan:
ffirni 5-E3 yirA *twn. die ©cpriftaudlegungen finb oon fepr oerfepieben
loading ...