Mittheilungen der Deutschen Orient-Gesellschaft: Mitteilungen der Deutschen Orient-Gesellschaft

76.1938

Zitierlink

Mitteilung Nr. 76, April 1938.

18

2. Vorläufiger Bericht über die Ergebnisse
der Ausgrabungen in Bogazköy im Jahre 1937.

Von
Kurt liittel
mit einem Beitrag von Heinrich Otten.

Die Ausgrabungen des Archäologischen Institutes und der
Deutschen Orient-Gesellschaft in Bogazköy konnten erst in
der zweiten Hälfte des Monats August 1937 begonnen und
bis zum 22. Oktober, also einem unverhältnismäßig späten
Zeitpunkt, fortgeführt werden. Nur den in diesem Jahre be-
sonders günstigen Witterungsverhältnissen ist es zu danken,
daß die Grabung trotz des späten Beginns zu einem glück-
lichen Abschluß gebracht werden konnte. Die sonst im Ok-
tober auftretenden Regenfälle sind außer einigen Gewittern
fast ganz ausgeblieben.

Die diesjährigen Mitarbeiter waren: F. K. Dörner (Stipen-
diat), R.Kuhn (Präparator), R.Naumann (Architekt), H.Otten
(Hethitologe) und K. Sehrickel (I'hotograph). Das Hauswesen
verwaltete Frau I. Sittel. Bay Selim Dirväna, Beamter des
Antikenmuseums in Istanbul, ist uns von der türkischen Re-
gierung als Kommissar beigegeben worden. Seiner guten
Kameradschaft und seiner treuen und unermüdlichen Mit-
arbeit werden wir stets in Dankbarkeit gedenken. Auch in
diesem Jahr hat uns das Kultusministerium der Türkischen
Republik die Erlaubnis zu unseren Arbeiten in Bogazköy er-
leilt, wofür wir an dieser stelle unseren verbindlichsten Dank
aussprechen möchten. In gleicher Weise gilt unser Dank
dem Generaldirektor der Türkischen Museen, Herrn Dr. Ha
mit Zübeyr Kosay.

Zu unserer Freude durften wir vom Vorstand der DOG
Herrn Direktor Dr. W. Andrae in Bogazköy begrüßen, der
mehrere Tage unser Gast war. Seine tiefen und einfühlenden
Kenntnisse der altvorderasiatischen Vergangenheit waren für
uns Förderung und Ansporn zugleich. Am 1. Oktober 1937
hatten wir die Khre, einer großen Zahl in- und ausländischer
Gelehrter, die zum /.weiten (Jeschichtskongreß nach Istanbul
gekommen waren und anschließend eine Studienreise ins
Innere Kleinasiens gemacht haben, unsere Arbeiten zu zeigen.
loading ...