Stammbücher

Die Universitätsbibliothek Tübingen besitzt in ihrer Handschriftensammlung insgesamt 44 Stammbücher, die sämtlich digitalisiert worden sind. Die ältesten Stammbücher sind diejenigen von Johann Valentin Deyger (1552-1554), Lazarus Spengler d.J. (1565-1610) und Johann Conrad Wagner (1596-1599). Der größte Teil stammt aus dem 18. Jahrhundert. Das jüngste Stammbuch hat die Laufzeit von 1853-1858 (Otto Rotaker). Die meisten Stammbücher stehen in engem Zusammenhang mit dem Tübinger Universitätsleben und weisen Einträge von bedeutenden Persönlichkeiten auf. Hinzu kommen zahlreiche Stammbücher im Besitz des Universitätsarchivs, mit deren Digitalisierung begonnen wurde (Stammbücher Johann Georg Dietz, Justus Jung).

Ausgewählte Werke


Die Nutzung unserer Digitalisate für eine Veröffentlichung ist kostenfrei. Im Gegenzug bitten wir Sie, die UB Tübingen als Besitzerin der im Internet abgebildeten Objekte zu nennen und uns ein Belegexemplar Ihrer Publikation zu überlassen.

Universitätsbibliothek Tübingen
Handschriftenabteilung / Historische Bestände
Wilhelmstraße 32
72074 Tübingen
Tel.: 07071 29-76064
Nachricht an die Handschriftenabteilung