[]

Universitätsbibliothek Tübingen

Orientalische Handschriften

Einen Schwerpunkt des Handschriftenbestandes der Universitätsbibliothek Tübingen bilden die orientalischen Handschriften, die im 19. und 20. Jahrhundert als Sammlungen in die Bibliothek gelangten.

Die zahlenmäßig stärkste Gruppe stellen die indischen Handschriften mit inzwischen über 850 Stücken dar, gefolgt von den etwa 400 arabischen und 300 türkischen Handschriften.

Unter den im Jahre 1903 erworbenen 107 armenischen Handschriften sind hervorragende Beispiele zur armenischen Buchmalerei des 12. bis 19. Jahrhunderts enthalten.

Die orientalischen Handschriften sind nach Sprachgruppen geordnet, z.B. Ma I: Indische Handschriften, Ma IV: Hebräische Handschriften, Ma VI: Arabische Handschriften, Ma XIII: Armenische Handschriften oder Ma X: Tibetische Handschriften. Eine genauere Aufschlüsselung der Signaturen finden Sie hier.

Für weitere Informationen stehen Ihnen unser handschriftliches Inventar und ältere gedruckte Kataloge zur Verfügung.

Ausgewählte Werke:


Neuerscheinungen (RSS 2.0)


Die Nutzung unserer Digitalisate für eine Veröffentlichung ist kostenfrei. Im Gegenzug bitten wir Sie, die UB Tübingen als Besitzerin der im Internet abgebildeten Objekte zu nennen und uns ein Belegexemplar Ihrer Publikation zu überlassen.

Kontakt:
Universitätsbibliothek Tübingen
Handschriftenabteilung / Historische Bestände
Wilhelmstraße 32, 72074 Tübingen
Tel.: 07071 29-76064
Nachricht an die Handschriftenabteilung